Donnerstag, 2. Mai 2019
Cannes ergänzt Tarantino, Kechiche & Noé

Märchenzeit mit Quentin, Brad und Leo

„Now you have my attention“: Tarantino liefert „Once Upon a Time in Hollywood“ rechtzeitig für Cannes ab. Auch Gaspar Noé hat einen neuen Film für die Croisette.

Der US-Regisseur Quentin Tarantino habe die vergangenen vier Monate nicht den Schneideraum verlassen, um „Once Upon a Time in Hollywood“ rechtzeitig für Cannes fertigzustellen, sagte ein offenkundig entlasteter Festivalchef Thierry Frémaux am Donnerstag. Der schön viel Glamour auf den roten Teppich bringende, 165-minütige Zwölfender sichert dem immer noch wichtigsten Filmfest der Welt auch die stets eingeforderte volle Aufmerksamkeit der Weltpresse.

Frémaux nannte Tarantino deswegen auch ein „wirkliches, loyales, auf die Minute pünktliches Kind von Cannes“. Aller Voraussicht nach wird das Hollywood-Angebot im Herbst beim Hauptkonkurrenten in Venedig nicht kleiner. Cannes braucht die amerikanische Traumfabrik, auch wenn sie allgemein zur freundlicheren Mostra tendiert, wo weniger verrissen wird. Nicht umsonst erwähnt Frémaux seine Freude über den sicheren Cast um Brad Pitt, Leonardo DiCaprio und Margot Robbie – und die Untersützung durch Sony Pictures.

Cannes ergänzt neben Tarantino auch den vierstündigen Abdellatif-Kechiche-Film „Mektoub, My Love: Intermezzo“ sowie den nur 50-minütigen neuen Gaspar-Noé-Film „Lux Æterna“, bei dem Béatrice Dalle und Charlotte Gainsbourg die Hauptrollen spielen. Noé wird ein Midnight Screening sein. Kechiche und Tarantino laufen im Wettbewerb, der vom 14. bis 25. Mai geht.

... comment